Bei Poker ist es von äußerster Wichtigkeit, dass das Kartendeck aus 52 Spielekarten besteht. Basis für ein Pokerspiel ist, dass mit einem französischen oder einem anglo-amerikanischen Blatt gespielt wird. Letzter Variante unterscheidet sich wesentlich in der Betitelung der Karten, so wird der Bube zum Jack und die Dame zur Queen.

Weiterhin unterscheiden sich Pokerkarten von normalen Karten in puncto Indexgröße.

Die Zahlenwerte sind größer auf dem Pokerblatt, damit der Spieler die Karten gut erkennen kann, um schnell sein höchstes Blatt zu entziffern.

Außerdem sind Pokerkarten geringfügig größer als die normalen Spielekarten, weil sie nicht die ganze Zeit auf der Hand getragen werden, sondern verdeckt auf dem Tisch verweilen.